Westerkappelner RadelEi

Vorgeschichte und Informationen

Zur Entstehung der RadelEi

Mitte 2009 entstand die Idee, neben dem bereits für Wanderer vorhandenen "Cappelner Ringweg" auch für die Radfahrer einen Rundstrecke um Westerkappeln auszuschildern. Während der Ausarbeitung der Wegstrecke erfuhr der Kultur- und Heimatverein, dass auch die "Biologische Station Kreis Steinfurt" ihre "NaTourismus - Kiebitzroute" und "TERRA.Vita" den "TERRA.trail 18" planten. 

Um eine weitere Zerschneidung der freien Räume in der Landschaft zu vermeiden, stimmten im Frühjahr 2010 in drei Sitzungen Gemeindeverwaltung, Kultur- und Heimatverein, Biologische Station Kreis Steinfurt, TERRA.vita, Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL), Landwirte und Jäger die Streckenführung einvernehmlich ab. Eine 11-köpfige Gruppe nahm am 20. Juni 2010 die geplante Strecke auf einer Testfahrt unter die Lupe. Im Mai 2011 wurde die Route markiert, aber bis zum November 2011 wussten nur Insider um die Bedeutung der Zeichen. Die offizielle Einweihung des Radweges erfolgte 5. Mai 2012. 

Ein herzlicher Dank an die "Kreissparkasse Steinfurt" und die "Volksbank Westerkappeln-Wersen eG": Durch ihre Spenden konnte der Druck der Wegemarkierungen und Faltblätter finanziert werden.

RadelEi auf dem Prüfstand

 

 

➦ Westfälische Nachrichten

 

 

 

Eine schöne RadelEi

 

 

➦ Westfälische Nachrichten

 

 

 

RadelEi nimmt Fahrt auf

 

 

➦ Westfälische Nachrichten

 

 

 

Neuer Radwanderweg offiziell eingeweiht

 

 

➦ Westfälische Nachrichten